www.Reiseberichte-und-Fotografie.de

Rezepte aus Marokko

Hier eine Auswahl an verschiedenen marokkanischen Rezepten, sortiert nach




  • Gummi Arabicum:

Wird hauptsächlich aus der Rinde von Akazien gewonnen indem diese angeritzt wird und ein Saft austritt. Dieser wird dann trocken geerntet. Dient als Emulgator und wird auch als E 414 in Lebensmitteln gekennzeichnet.

_______________________________________________________________________________________________

  • Orangenblütenwasser:

Wird zur Aromatisierung von Süßspeisen verwendet und ist ein Nebenprodukt der Orangenblütendestillation.

_______________________________________________________________________________________________

  • Safran:

Wird aus dem Stempel einer Krokusart gewonnen. Eines der teuersten Gewürze, da die Ernte nur per Hand durchgeführt werden kann. Dient hauptsächlich als Färbemittel von Speisen, da es sehr intensiv gelb ist. Geschmacklich kommt Safran eher weniger zur Geltung, da es nur in sehr kleinen Dosen verwendet wird. Ab 5 g kann der Verzehr zu Vergiftungssymptomen oder in Extremfällen sogar zum Tod führen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Anissamen:

Samen der Anispflanze. Den Geschmack kennt man am ehesten von Ouzo, Absinth oder auch Sambuca.

_______________________________________________________________________________________________

  • Kurkuma:

Wird auch gelber Ingwer genannt. Wird hauptsächlich als Pulver verwendet, in Asia Shops kann auch die frische Wurzel gekauft werden. Dient ebenso wie der Safran als Färbemittel von Speisen, ist aber wesentlich günstiger. Häufigste Verwendung findet er in diversen Curry Mischungen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Harissa:

Gewürzpaste aus verschiedenen Zutaten wie Chili, Kreuzkümmel, Salz, Knoblauch, Koriandersamen und Öl.

_______________________________________________________________________________________________

  • Cumin:

Auch Kreuzkümmel genannt. Wird aus den getrockneten Früchten eines Doldengewächses gewonnen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Smen (marokkanische Butter):

Gesalzene, fermentierte Butter, die mit Oregano versetzt wurde.

_______________________________________________________________________________________________

  • Briuats mit Hackfleisch - Nudelfüllung

Zutaten für 30 - 40 Stück:

  • 2 Zwiebeln
  • 250 g Hackfleisch
  • 155 g Pilze
  • 100 g Oliven
  • 250 g Glasnudeln
  • 1 Teelöffel Harissa
  • 3 Esslöffel Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 1 Esslöffel Ingwer
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Pfeffer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Butter
  • 20 Filoteigblätter

Knoblauch und Zwiebeln fein hacken, dann mit Öl und Butter in einer Pfanne anbraten, Gewürze wie Ingwer, Salz und Pfeffer zugeben. Glasnudeln in einen Topf geben, mit heißem Wasser übergießen und 4 - 5 Minuten ziehen lassen. Nun das Hackfleisch zu den Zwiebeln geben, anbraten und abschließend Harissa, Pilze, Zitronensaft und Petersilie zugeben. Alles zusammen kurz anbraten. Zum Schluss werden die abgegossenen Glasnudeln untergemischt.

Die Teigblätter halbieren und die Ränder ein wenig einschlagen. Etwas Füllung darauf verteilen und dann entweder in Röllchen oder Dreiecke formen. Die Ränder mit etwas Eigelb bestreichen, damit sie zusammenhalten. In einer Pfanne in Öl ausbacken oder im Backofen garen, bis sie schön goldbraun sind. Sollte Füllung übrig bleiben, man kann sie sehr gut einfrieren.

_______________________________________________________________________________________________

  • Kartoffelbällchen

Zutaten für 30 - 40 Stück:

  • 2 große Kartoffeln
  • 75 g Fleischwurst
  • 1 Ei
  • 2 Ecken Schmelzkäse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Mehl
  • Paniermehl

Die Kartoffeln werden geschält, gekocht und anschließend klein stampfen. Fleischwurst klein würfeln, dann zusammen mit Käse und Gewürzen in die Kartoffelmasse einarbeiten. Aus der Masse Bällchen, Größe nach Wunsch, formen, diese dann in Mehl, Ei und Paniermehl wälzen. In heißem Fett knusprig, goldbraun herausbacken.

_______________________________________________________________________________________________

  • Maakuda Foul - Falafel

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g Kichererbsen
  • 2 Esslöffel Petersilie
  • 2 Esslöffel Paniermehl
  • 1Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Harissa

Die Kichererbsen müssen über Nacht eingeweicht werden. Man kann auch Kichererbsen aus der Dose nehmen, die sind bereits weich. Alle Zutaten in einen Mixer geben und zerkleinern. Dann kleine Bällchen formen und diese dann ein wenig platt drücken. Abschließend in einer Fritteuse oder in einer Pfanne schwimmend in öl ausbacken, bis sie gar sind.

_______________________________________________________________________________________________

  • marokkanische Möhren

Zutaten:

  • 250 g Möhren
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • 1/2 Zimtstange oder 1/3Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1/4 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • Cayennepfeffer
  • Saft von einer Orange
  • 2 1/2 Esslöffel Rosinen oder Korinthen, die in heißem Wasser eingeweicht wurden (Flüssigkeit aufheben)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • gehackte Petersilie oder Minze

Möhren in feine Streifen oder Scheiben schneiden. Anschließend Öl in einer Pfanne erhitzen, Zucker, Gewürze und Möhren zugeben und bei niedriger Hitze mehrere Minuten köcheln lassen. Orange auspressen, dann den Saft und die Rosinen (Korinthen) in die Pfanne geben. Ein wenig der Einweichflüssigkeit auch zugeben. Nun die Hitze erhöhen und alles aufkochen. Dann die Hitze wieder reduzieren und abgedeckt köcheln, bis die Möhren weich sind. Abschließend nochmals abschmecken.

Zum Servieren die Möhren auf einer Platte anrichten und mit Petersilie und / oder Minze garnieren.

_______________________________________________________________________________________________

Zutaten für 16 Stück:

  • 300 g Vollkornmehl
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Teelöffel edelsüßer Paprika
  • 40g Maismehl
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Sesam

Zucker, Salz, Hefe, Wasser und 60 g Mehl zusammenrühren und an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich Blasen bilden. Nun das restliche Mehl, sowie Maismehl, Paprika und Öl einarbeiten. Zu einem festen Teig verkneten, dann für 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den gegangenen Teig in 16 Teile zerteilen, daraus Kugeln formen und diese anschließend platt drücken. Ein Backblech einfetten, darauf 5 Fladen geben, diese mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Abdecken und etwas gehen lassen. Abschließend für 12 Minuten im Ofen backen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Gemüse Couscous

Zutaten für 6 Personen:

  • 300 g getrocknete Kichererbsen
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Zimtstange
  • 200 g Aubergine
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 g Kürbis
  • 1/4 TL Piment
  • 3 TL Harissa
  • 500 ml kochendes Wasser
  • 100 g kleine fadenlose Bohnen
  • 2 Zucchini
  • 1 Tomate
  • 1 Esslöffel gehackte glatte Petersilie
  • 1 Esslöffel gehackter frischer Koriander
  • gemahlener Pfeffer
  • Salz

Couscous

  • 200 g Couscous
  • 180ml kochendes Wasser
  • 2 TL Butter

Die Kichererbsen über Nacht einweichen, damit sie etwas weich werden. Das Wasser abgießen, die Kichererbsen waschen und in einen Topf geben. Wasser aufgießen und bei mittlerer Hitze für 90 Minuten köcheln lassen. Alternativ können Kichererbsen aus der Dose verwendet werden, diese sind bereits fertig gegart.

Die Zwiebel hacken, dann in einem großen Topf zusammen mit der Zimtstange weich garen. Kartoffeln und Aubergine in kleine Würfel schneiden, die Möhren in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. In den Topf geben und für gut 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren mit garen.

Den Kürbis ebenfalls klein würfeln, zusammen mit Harissa zugeben. Das kochende Wasser dazu gießen. Zucchini fein würfeln, Bohnen schräg in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Beides zusammen mit den gegarten Kichererbsen zugeben und köcheln lassen. Die Tomate in Stücke schneiden und zum Schluss in den Topf geben. Nochmals für gut 15 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen den Couscous in einen Topf geben, mit kochendem Wasser übergießen. Die Butter unterrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss für 5 Minuten bei schwacher Hitze 5 Minuten dämpfen. Abschließend mit dem Gemüse anrichten und Servieren.

_______________________________________________________________________________________________

  • gefüllte Tomaten und Paprika

Zutaten für 4 Personen:

  • 6 Paprika
  • 2 Tomaten
  • 250 g Reis
  • 100 g Hackfleisch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1Teelöffel Salz
  • 1Teelöffel Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Ingwer
  • 1Teelöffel Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1Teelöffel Harissa (nach Geschmack)
  • etwas Safranpulver
  • 3 Esslöffel Öl

Den Reis kochen, bis er gar ist. Von den Paprikas und Tomaten einen Deckel abschneiden, dann aushöhlen, das Fruchtfleisch der Tomaten zur Seite stellen.

Lauchzwiebeln in feine Streifen schneiden, Petersilie klein schneiden. Das Hackfleisch für 5 Minuten in einer Pfanne anbraten, dann die Lauchzwiebeln zugeben und mitbraten. Gewürze und Petersilie zugeben und von der Platte nehmen, den Reis untermischen. Die Hackfleischmischung in die Tomaten und Paprikas füllen. Nun in einen Topf Öl geben, das Tomatenfruchtfleisch zugeben und die gefüllten Tomaten und Paprikas darauf setzen. 250 ml Wasser zugeben und dann für 90 Minuten zugedeckt garen lassen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Bestilla

Zutaten für 4 - 6 Personen:

  • 1 Hähnchen
  • 500 g gemahlene Mandeln
  • etwas Safranpulver
  • 1 kg Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 10 Eier
  • 1Teelöffel Pfeffer
  • 1Teelöffel Ingwer
  • 1Teelöffel Salz
  • 1Teelöffel Smen (marokkanische Butter)
  • 40 ml öl
  • 5 Esslöffel Butter
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • Filoteigblätter nach Bedarf

Als Erstes setzen wir einen Topf mit etwas Wasser auf, geben das Hähnchen komplett hinein und geben, öl, Safran, Salz, Pfeffer, und Smen hinzu. Die Zwiebeln werden gewürfelt und ebenfalls in den Topf gegeben. Nun für 1 Stunde alles zusammen kochen lassen.

Die Mandeln werden nun mit geschmolzener Butter, Zimt und Puderzucker vermischt.

Die Eier gut verquirlen und zur Seite stellen. Nun das Hähnchen aus dem Wasser nehmen. Petersilie klein hacken und zusammen mit den Eiern in das Wasser geben. Unter ständigem Rühren stocken lassen und so lange Rühren, bis das komplette Wasser verdampft ist.

Ein Backblech mit Butter bestreichen und Filoteigblätter darauf verteilen. Darauf achten, dass sie am Rand gut die Hälfte überstehen. Mit etwas Butter einstreichen, die Mandelmasse darauf verteilen und gegebenenfalls mit etwas Butter benetzen. Das Hähnchen auf die Mandelmasse geben, die Eiermasse dann über das Hähnchen verteilen. Etwas geschmolzene Butter darüber geben und dann den überstehenden Filoteig von unten nach oben biegen. Nun das gesamte Hähnchen mit dem Filoteig abdecken, mit Eigelb und Butter bestreichen.

Nun im auf 120 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten garen. Zum Servieren nun nur noch mit Puderzucker und Zimt bestäuben.

_______________________________________________________________________________________________

  • Bohneneintopf

Zutaten für 4 Personen:

  • 250g weiße Bohnen
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Tomaten
  • 1/4 Tube Tomatenmark
  • 1 g Safranpulver
  • 2 Zwiebeln
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 70 ml Öl
  • 2 Knoblauchzehen

Wenn man getrocknete Bohnen nimmt, diese über Nacht in Wasser einweichen.

Tomaten würfeln, dann zusammen mit Tomatenmark und allen Gewürzen in einen Topf geben und anbraten. Die Bohnen abgießen und zugeben. Nun mit Wasser bedecken und gehackte Petersilie zufügen. Nun für 2 Stunden köcheln lassen. Im Schnellkochtopf geht es schneller, dort nur für ca. eine Stunde kochen lassen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Couscous mit Rindfleisch und Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rindfleisch
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Prise Safran
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 500 g Couscous
  • 5 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 4 Möhren
  • 2 Zucchini
  • 1 - 2 Kohlrabi
  • 200 g Kürbis
  • 1Teelöffel Smen (Marokkanische Butter)

Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, dann mit Öl ca. 5 Minuten anbraten. Gewürze zufügen, mit Wasser aufgießen und schmoren lassen.

Die Tomaten schälen, achteln und die Kerne entfernen. Zwiebel in große Stücke schneiden, Möhren und Zucchini großzügig in Stücke schneiden, ebenso mit Kohlrabi und Kürbis verfahren. Das Gemüse dann zum Fleisch geben, evtl. etwas Wasser aufgießen und weiter für ca. 60 Minuten schmoren lassen.

Den Couscous mit 1 Esslöffel öl vermischen, dann heißes Wasser zugeben und quellen lassen. Abschließend Smen zugeben und gut unterrühren.

Zum Servieren Couscous auf dem Teller anrichten, eine Mulde bilden und darin das Fleisch platzieren. Um den Couscous das Gemüse verteilen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Couscous Tfaya

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rindfleisch (Lamm oder Hähnchen)
  • 1 kg Zwiebel
  • 200 g Kichererbsen
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 pk Safranfäden
  • 4 Esslöffel /Ouml;l
  • 250 g Rosinen
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 500 g Couscous
  • 3 Esslöffel Zucker

Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen, mindestens 12 Stunden.

Die Hälfte der Zwiebeln in feine Streifen schneiden, die andere Hälfe einfach nur halbieren. Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit einer Handvoll geschnittener Zwiebeln in eine Pfanne geben, Gewürze zugeben und anbraten. Kichererbsen zugeben und gut vermischen. Nun ca. 3 Liter Wasser zugeben und für gut 2 Stunden köcheln lassen. Nun das Fleisch sowie die Hälfte der Sauce herausnehmen. Die halbierten Zwiebeln in die übrige Sauce geben und für 30 Minuten weich kochen. Abschließend Rosinen, Zucker und Zimt zugeben, aufkochen lassen. Für weitere 15 Minuten kochen. Das Fleisch mit der Sauce separat erhitzen. Als Sauce wird nur der Teil mit dem Fleisch verwendet.

Den Couscous mit dem Öl vermengen, dann mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen. Wenn er schön gequollen ist, mit Butter und Salz vermengen.

Zum Anrichten Couscous auf einen Teller geben, eine Mulde bilden und darin Fleisch und Sauce anrichten. Mit Zwiebeln und Rosinen garnieren.

_______________________________________________________________________________________________

  • Fischspieße mit kalter Tomatensauce

Zutaten für 6 Personen:

  • 750 g weißfleischige Fischfilets ohne Haut
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Esslöffel frischer Koriander
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Esslöffel edelsüßer Paprika
  • 1/4 Teelöffel Chilipulver
  • 80 ml Olivenöl
  • 2 Esslöffel Zitronensaft

Tomatensauce:

  • 2 Esslöffel Tomatensauce
  • 4 große, reife Tomaten
  • 2 kleine rote Chilis
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Bund frischer Koriander
  • 125 ml natives Olivenöl extra
  • gemahlener Pfeffer
  • Zitronensaft (nach Belieben )
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel

Als Erstes teilen wir die Fischfilets in ca. 2 cm große Würfel. Nun wird der Knoblauch klein gehackt, ebenso eine rote Zwiebel. Petersilie und Koriander werden gehackt und dann alles zusammen mit Paprika, Chili, Olivenöl und Zitronensaft vermengt. Die Mischung dann über den Fisch geben und marinieren lassen. Am besten über Nacht, damit die Aromen so richtig in den Fisch einziehen.

Für die Tomatensauce die Tomaten häuten, entkernen und hacken. Die Chilis entkernen und in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und ebenfalls in feine Ringe schneiden. Koriander fein hacken. Alles zusammen vermischen, Olivenöl zugeben und mit Pfeffer würzen. Die rote Zwiebel fein hacken und zusammen mit Zitronensaft unterrühren. Nun im Kühlschrank für mindestens eine Stunde kühl stellen.

Die Fischstücke nun aufspießen und auf einem Grill von allen Seiten gar grillen. Die Tomatensauce dazu reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Gefüllte Sardinen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Sardinen
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Harissa
  • 2 Esslöffel Petersilie

Die Sardinen entgräten, Haut nicht entfernen. Knoblauch und Petersilie fein hacken, mit den anderen Gewürzen und dem Zitronensaft vermengen. Eine Sardine nehmen, darauf etwas der Gewürzmischung verteilen und eine zweite Sardine darauf legen. Die Hautseiten sollen nun nach außen zeigen. Mit den restlichen Fischen ebenso verfahren. Nun die Sardinen in Mehl wenden und im heißen Fett in einer Pfanne ausbacken oder auf einem Grill von allen Seiten grillen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Gamila mit Lamm und Erbsen

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Lamm
  • 250m ml Wasser
  • 2 Esslöffel Petersilie
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 500 g Erbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 100 g Oliven
  • 10 Esslöffel Öl

Tomaten und Zwiebeln würfeln, Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Nun das Fleisch zusammen mit den Gewürzen in einem Topf für 5 Minuten anbraten. Nun Tomaten und Zwiebeln zugeben, für weitere 5 Minuten braten. Wasser zugeben und für 30 Minuten köcheln lassen. Nun den Knoblauch fein hacken und zusammen mit Oliven und Erbsen zugeben. Für weitere 45 Minuten köcheln lassen, dann zusammen mit frischem Brot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Gedämpftes Fleisch

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 Lauchzwiebeln
  • Oregano
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 kg Lammfleisch

Dieses Gericht wird am Besten in einer Couscousiere zubereitet, kann aber auch in einem großen Bambusdämpfer gedämpft werden.

Dafür einen Topf bzw. die Couscousiere mit Wasser füllen und erhitzen. Nun in den Bambusdämpfer oder in den oberen Teil der Couscousiere die Lauchzwiebeln, den Oregano sowie die Petersilie geben, darauf das Fleisch platzieren. Nun Geduld beweisen und für ca. 2,5 Stunden das Fleisch dämpfen. Dabei ab und zu den Wasserstand kontrollieren und gegebenenfalls Wasser nachgießen. Zum Servieren das Fleisch noch Salzen und mit Kreuzkümmel würzen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Maamar (gefülltes Hähnchen)

Zutaten für 6 Personen:

  • 2 Zwiebel
  • 250 g Hackfleisch
  • 150 g Pilze
  • 2 Hähnchen
  • 100 g Oliven
  • 250 g Glasnudeln
  • 1 Teelöffel Harissa
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 1 Esslöffel Ingwer
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Pfeffer
  • 2 Esslöffel Öl
  • 1 Esslöffel Butter

Zwiebeln schälen und würfeln. Dann in einer Pfanne zusammen mit den Gewürzen glasig dünsten. Die Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen und mehrere Minuten ziehen lassen.

Das Hackfleisch zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, gründlich anbraten. Pilze putzen und klein schneiden, dann mit zum Hackfleisch geben. Ebenso Oliven, Harissa, gehackte Petersilie, Zitronensaft und die abgetropften Glasnudeln zugeben. Gut untermischen, dann zur Seite stellen.

Nun das Hähnchen gut waschen, die Bauchhöhle des Hähnchens gut mit Harissa einreiben, dann das Hackfleisch in das Hähnchen geben. Die Öffnung gut verschließen, evtl. mit Bindfaden vernähen. Zum Schluss das Hähnchen auch von außen mit Harissa einreiben. Nun das Hähnchen entweder für 90 Minuten in einer Couscousiere dämpfen, oder gleich in den Backofen bei 160 Grad geben. Sollten Sie das Hähnchen dämpfen, dann zum Schluss für 10 Minuten in den Backofen geben, damit es ein wenig Farbe bekommt.

_______________________________________________________________________________________________

  • Gegrillte Putenspieße

Zutaten für 8 Spieße:

Marinade:

  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Esslöffel Petersilie
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Spritzer Zitrone

Spieße:

  • 1 kg Putenfleisch
  • 1 Tomate
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel

Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, Petersilie fein hacken und dann mit Senf, Cumin, Salz und Zitronensaft vermischen. Das Putenfleisch in Würfel schneiden und über Nacht in der Marinade ziehen lassen.

Nun Tomate, Paprika und Zwiebel würfeln und abwechseln mit dem Fleisch auf Spieße stecken. In einer Pfanne oder auf dem Grill die Spieße braten bzw. grillen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Hähnchentajine mit Trockenpflaumen und Honig

Zutaten für 4 Personen:

  • Hühnerteile (Schenkel mit Brustanteil werden besonders saftig)
  • 3 - 4 Tomaten
  • etwas Brühe
  • 100 g Trockenpflaumen
  • 1 Esslöffel Honig
  • frischer Ingwer
  • eine Handvoll Rosinen
  • Safran
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Das Fleisch gründlich waschen, trocken tupfen und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Nun in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Wenn das Fleisch gut angebraten ist, in eine Tajine oder in eine Auflaufform geben. Tomaten enthäuten und dann klein schneiden. Diese zum Fleisch geben und mit etwas Brühe aufgießen. Bei 160 Grad im Ofen fertig garen.

Zwischenzeitlich den Ingwer reiben, dann zusammen mit den Rosinen, Zimt, Honig Pflaumen und Safran in ein wenig Wasser geben und für 15 Minuten köcheln lassen. Wenn das Hähnchen fast fertig ist, diese Mischung zugeben und fertig garen lassen. Nun heiß Servieren, dazu Couscous oder Fladenbrot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Hackfleisch Tajine

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 kg Hackfleisch
  • 1/2 geriebene Zwiebel
  • 50 g gehackte Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Ingwer (nur mit Hähnchen Hackfleisch)
  • Hot Chili Pfeffer nach Geschmack
  • 1/2 Esslöffel Olivenöl

Die Tajine-Sauce

  • 3 Tomaten
  • 1/2 geriebene Zwiebel
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Teelöffel Paprikapulver
  • 1/4 Teelöffel Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Eier

Ingwer und Knoblauch fein hacken, dann zusammen mit den anderen Gewürzen unter das Hackfleisch mischen. Daraus dann kleine Bällchen formen.

Die Tomaten werden für die Sauce halbiert und anschließend fein gerieben. Nun eine Pfanne mit Öl erhitzen, darin dann Zwiebeln, Tomaten, Paprika, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer anbraten. Sobald die Sauce zu kochen anfängt, die Hackfleischbällchen zugeben. Das Tomatenmark in Wasser verdünnen und zur Sauce geben. Nun zugedeckt für ca. 40 Minuten alles kochen lassen. Zum Schluss die drei Eier in die Sauce geben und zugedeckt für weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis die Eier fest sind.

Nun heiß Servieren, dazu Couscous oder Fladenbrot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Tajine mit Rind

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Rindfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Kartoffeln
  • 5 Möhren
  • 2 Tomaten
  • 2 Esslöffel Petersilie
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Safranpulver
  • 4 Esslöffel Öl
  • 100 g Oliven

Das Fleisch grob würfeln, dann zusammen mit den Gewürzen in einer Pfanne scharf anbraten. Anschließend in eine Tajine oder eine Auflaufform geben.

Nun die Petersilie fein hacken, Zwiebeln und Tomaten in Scheiben schneiden, die Möhren stifteln und die Kartoffeln halbieren. Anschließend wird das Gemüse mit in die Tajine oder Auflaufform gegeben. zuerst etwas Petersilie einstreuen, darauf das restliche Gemüse verteilen und obenauf wieder Petersilie streuen. Darauf etwas Salz geben und zuletzt die Oliven darauf verteilen. Nun für ca. 2 Stunden bei 120 Grad im Ofen garen.

Nun heiß Servieren, dazu Couscous oder Fladenbrot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Tajine mit Lamm und Pflaumen

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Lammfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 25 g Petersilie
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • etwas Safranpulver
  • 250 g Pflaumen
  • 125 g geschälte Mandeln
  • 4 Esslöffel Öl

Das Fleisch grob würfeln und zusammen mit den Gewürzen scharf anbraten. Tomaten und Zwiebeln in Ringe schneiden, Petersilie und Knoblauch fein hacken. Das Fleisch in eine Tajine oder Auflaufform geben, Gemüse, Knoblauch, Petersilie und Zimt zugeben. Nun für 90 Minuten bei 150 Grad im Ofen garen lassen.

In der Zwischenzeit die Pflaumen mit Wasser für ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann das Wasser wechseln und weitere 10 Minuten zusammen mit 3 Esslöffeln Zucker aufkochen. Nun die Pflaumen aus dem Wasser nehmen und beiseite stellen. Die Mandeln werden nun in einer Pfanne vorsichtig geröstet, aufpassen, sie können recht schnell verbrennen.

Kurz vor Ende der Garzeit die Pflaumen zum Fleisch geben, mit Mandeln und Sesam bestreuen und für 5 Minuten im Ofen lassen.

Nun heiß Servieren, dazu Couscous oder Fladenbrot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Tajine mit Fischbällchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Sardinen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 25 g Petersilie
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika
  • etwas Safranpulver
  • 1 Teelöffel Harissa
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Tomaten
  • öl

Die Sardinen müssen als erstes enthäutet und entgrätet werden. Anschließend zusammen mit Petersilie, Knoblauch und Zwiebeln in einem Mixer grob hacken oder durch einen Fleischwolf drehen. Nun Harissa und Safran untermischen. Aus der Masse kleine Bällchen formen.

Tomaten halbieren und raspeln, die Haut anschließend wegwerfen. Die geraspelten Tomaten zusammen mit den restlichen Gewürzen und Petersilie in eine Tajine oder Auflaufform geben. Erhitzen und dann die Bällchen hineingeben. Für ca. 15 Minuten garen lassen.

Nun heiß Servieren, dazu Couscous oder Fladenbrot reichen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Rosmarin - Zitronen Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Hähnchenbrust oder Hähnchenschenkel
  • 2 Esslöffel Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer
  • 2 Zitronen
  • Rosmarin

Auf einem Backblech reichlich Rosmarin verteilen. Das Hähnchenfleisch waschen, dann mit Senf bestreichen und mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer würzen. Nun das Fleisch auf den Rosmarin legen, Zitronen in Scheiben schneiden und auf dem Hähnchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad für ca. 70 Minuten garen lassen. Bei Hähnchenschenkeln de letzten 10 Minuten die Hitze erhöhen, damit die Haut schön knusprig wird.

_______________________________________________________________________________________________

  • Seffa

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g feine Nudeln
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Priese Safranfäden
  • Safranpulver
  • 1Teelöffel Salz
  • 1Teelöffel Pfeffer
  • 1Teelöffel Ingwer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Öl
  • 25 g Butter
  • 500 ml Wasser
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 100 g Rosinen

Die Zwiebel schälen und grob würfeln, dann mit Öl, Butter, Salz, Pfeffer, Safran und Ingwer anschwitzen. Das Fleisch grob würfeln, dann mit der gehackten Petersilie zu den Zwiebeln geben. Für 30 Minuten köcheln lassen.

In einem separaten Topf Rosinen mit Zucker und 100 ml Wasser erhitzen und köcheln lassen, bis das Wasser verdunstet ist.

Die Nudeln in einem Topf zusammen mit der halben Zitrone fertig kochen.

Zum Servieren die Hälfte der Nudeln auf einer Platte anrichten, das Fleisch mit Sauce darauf verteilen. Die zweite Hälfte der Nudeln mit den Rosinen mischen, dann auf dem Fleisch platzieren. Zum Schluss mit etwas Zimt und Zucker bestreuen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Zigarren

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 80 ml Olivenöl
  • 750 g mageres gehacktes Rind- oder Lammfleisch
  • 2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1/2 Teelöffel gemahlenes Piment
  • 1/4 Teelöffel Ingwerpulver
  • gemahlener Pfeffer
  • 50 g gehackte frische Petersilie
  • 5 Eier
  • 500 g Filo-Teig
  • 180 g Butter

Als erstes den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Die Zwiebel fein hacken, dann mit öl glasig anschwitzen. Dann das Hackfleisch zusammen mit Zimt, Piment, Ingwer und Pfeffer zugeben und für ca. 10 Minuten krümelig braten. Anschließend gehackte Petersilie untergeben. Die Eier verquirlen, dann zur Fleischmasse geben und ca. 2 Minuten unterrühren und fertig garen. Abschließend abschmecken und dann abkühlen lassen.

Nun die Teigblätter dritteln oder bereits kleinere Teigblätter nehmen. Nun die einzelnen Teigblätter mit zerlassener Butter bestreichen, jeweils einen Teelöffel der Mischung auf die schmälere Seite geben und dann aufrollen. Die fertigen Teigröllchen auf ein Backblech legen, mit etwas zerlassener Butter bestreichen und dann für ca. 25 Minuten um Backofen goldbraun backen. Anschließend gleich heiß servieren.

_______________________________________________________________________________________________

  • Harscha

Zutaten:

  • 250 g Grießmehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 70 ml Milch

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Aus dem Teig dann Kugeln formen (Größe nach Wunsch) und diese dann auf ca. 2 cm dicke platt drücken. Dann eine Pfanne erhitzen und etwas Grießmehl einstreuen. Dann die plattgedrückten Teigkugeln darin für 2 Minuten von jeder Seite goldgelb backen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Chebakias

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 150 g zerlassene Butter
  • 1 Teelöffel Trockenhefe
  • 2 Eier
  • 125 g Sesamsamen / ungeröstet
  • 2 Esslöffel Anissamen
  • 1 Teelöffel Gummiarabikum (evtl. in einer Apotheke besorgen)
  • 1 Teelöffel Puderzucker
  • 1 Teelöffel Zimtpulver
  • 1 Teelöffel Safran
  • 1 Teelöffel Kurkumapulver
  • 50 ml Essig
  • 500 ml Orangenblütenwasser oder 400 ml Orangennektar
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 L Erdnussöl
  • 2 kg Honig
  • 200 g Sesamsamen/geröstet

Erdnussöl und Butter miteinander verrühren. Dann Eier, Hefe, Anissamen, Gummiarabikum, Zimt, Safran, Essig, Kurkuma, ungeröstete Sesamsamen, Puderzucker, Salz und Orangenblütenwasser (Orangennektar) miteinander vermischen. Nun das Mehl nach und nach unterarbeiten und alles für gut 15 Minuten gut verkneten. Der Teig sollte anschließend geschmeidig und glatt sein.

Aus dem Teig ca. 5 cm große Kugeln formen und diese dann für 10 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Währenddessen 200 g Sesam in einer Pfanne anrösten und zur Seite stellen.

Nun jede der Kugeln dünn ausrollen (ca. 20 auf 30 cm) und mit einem Teigrädchen in Rechtecke von ca. 10 mal 10 cm schneiden. Nun diese mit dem Teigrädchen 3 bis 4 mal parallel einschneiden, dabei aber darauf achten, dass an allen 4 Seiten ein Rand von ca. 2 cm stehen bleibt. Nun die Rechtecke nach Wunsch formen und damit sie nicht platt bleiben. Einfach ein Geflecht nach Wunsch herstellen.

In einem Topf oder einer Fritteuse das Öl erhitzen und die Teigrechtecke nacheinander goldbraun frittieren. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und heiß in flüssigen Honig tauchen. Abschließend noch mit gerösteten Sesamsamen bestreuen.

_______________________________________________________________________________________________

  • Mekhmar

Zutaten für 6 Stück:

  • 250 g Mehl
  • 250 g Grießmehl
  • 1Esslöffel Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese anschließend platt drücken oder ausrollen. Sie sollten danach einen Durchmesser von ca. 15 cm haben. Nun für 20 Minuten ruhen lassen, anschließend in einer heißen Pfanne ausbacken.

Mit Butter und Honig servieren.

_______________________________________________________________________________________________

  • Mlouza (Mandelgebäck)

Zutaten für 6 Stück:

  • 500 g Mandeln gemahlen
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Zitronen
  • 4 Eigelb
  • 1 Ei
  • 100 g zerlassene Butter
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

Von den Zitronen die Schale fein abreiben. Dann diese zusammen mit Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Anschließend zerlassene Butter, ein Ei und Backpulver untermischen. Aus dem Teig nun kleine Kugeln formen, dann in Eiweiß und Puderzucker wälzen und auf ein gefettetes Backblech legen. Für 8 bis 10 Minuten im Backofen backen. Aufpassen, die Teigkugeln sollen nicht zu braun werden, sonst sind sie ziemlich trocken.

Abkühlen lassen und entweder gleich verzehren oder wie Plätzchen in einer Dose aufbewahren.

_______________________________________________________________________________________________

Kontakt unter Franke2507@gmx.de